Ariston Informatik Logo Small

Datenschutzinformation

_____________________________________________________________________

  1. Allgemeines
  2. Welche Daten werden erfasst und wie werden sie verwendet?
  3. Welche Cookies werden eingesetzt?
  4. Werden sonstige personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet?
  5. Werden meine Daten an Dritte weitergegeben, z.B. an Behörden?
  6. Wie lange werden meine Daten aufbewahrt?
  7. Habe ich ein Auskunfts- und Berichtigungsrecht über meine gespeicherten Daten? Welche sonstigen Rechte stehen mir bezüglich meiner gespeicherten Daten zu?
  8. Kann ich eine ggf. von mir erteilte Einwilligung in die Verwendung meiner Daten widerrufen?
  9. Wer ist mein Ansprechpartner, wenn ich Fragen zum Datenschutz habe?
  10. Wie lange ist diese Datenschutzerklärung gültig?

____________________________________________________

 

1.         Allgemeines

Vielen Dank für Ihr Interesse an der/den Webseite/n der Ariston Informatik GmbH, im Folgenden kurz „AI“ genannt. Wir nehmen die Themen Datenschutz und Vertraulichkeit sehr ernst und folgen den geltenden nationalen und europäischen Datenschutzvorschriften. Deshalb möchten wir Sie mit dieser Erklärung über Maßnahmen zum Datenschutz in Kenntnis setzen und darüber informieren, welche Daten wir gegebenenfalls speichern und wie wir diese Daten verwenden.

2.         Welche Daten werden erfasst und wie werden sie verwendet?

2.1      Datenerhebungen durch diese Webseite

Bei jedem Zugriff eines Nutzers auf die Webseite übermittelt der Internetbrowser des Nutzers aus technischen Gründen automatisch die folgenden Daten an den Webserver von AI:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Name und URL der abgerufenen Datei
  • Übertragene Datenmenge
  • Zugriffsstatus (Datei übertragen, Datei nicht gefunden etc.)
  • Erkennungsdaten des verwendeten Browser- und Betriebssystems
  • Name des Providers von dem Internetzugang des Nutzers
  • Webseite, von der aus der Zugriff erfolgt

Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung dieser Daten erfolgt zum Zweck der Ermöglichung der Nutzung der Webseite (Verbindungsaufbau), der Systemsicherheit sowie der technischen Administration der Netzinfrastruktur. Ein Abgleich mit anderen Datenbeständen oder eine Weitergabe an Dritte, auch in Auszügen, findet nicht statt. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 b DSGVO.

Die im Rahmen der freiwilligen Eingaben unter „Kontakte & Service“ erhobenen Daten werden ausschließlich zu Zwecken der Abwicklung der Anfrage und zur Ausführung der von Ihnen möglicherweise darüber angeforderten Leistungen genutzt und verarbeitet. (Im Kontaktfeld ist mit Sternchenangaben vollständig kenntlich zu machen, ob die Angaben verpflichtend oder freiwillig sind. Des Weiteren ist in der Fußzeile des Kontaktformulars ein Hyperlink auf diese Datenschutzerklärung zu setzen.)

3.         Welche Cookies werden eingesetzt?

Wir setzen auf unserer Webseite Cookies ein. Wenn Sie auf die Vorteile unserer Cookies verzichten wollen, dann können Sie in der Hilfe-Funktion Ihres Browsers nachlesen, wie Sie Ihren Browser einstellen müssen, um diesen davon abzuhalten, neue Cookies zu akzeptieren oder bereits vorhandene Cookies zu löschen. Dort erfahren Sie auch, wie Sie Ihren Browser für alle neue Cookies sperren können oder welche Einstellungen Sie vornehmen müssen, um einen Hinweis auf neue Cookies zu erhalten.

Die Cookies, die wir aktuell auf dieser Webseite verwenden, finden Sie in der hier abrufbaren Cookie-Liste aufgelistet: Cookie-Liste

Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 f DSGVO, wobei sich die Berechtigung von AI daraus ergibt, dass zum einen ein Interesse von AI an der Auswertung der Webseitendaten zu Zwecken der Seitenoptimierung besteht und zum anderen eine betroffene Person zum Zeitpunkt der Erhebung der personenbezogenen Daten und angesichts der Umstände, unter denen sie erfolgt (insbesondere der oben genannten Maßnahmen), vernünftigerweise absehen kann, dass möglicherweise eine Verarbeitung für diesen Zweck erfolgen wird.

4.         Werden sonstige personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet?

Wir erheben und verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten im Übrigen nur, wenn Sie bestimmte Dienstleistungen abrufen und wir hierfür Ihre Daten benötigen oder wenn Sie uns freiwillig Ihre ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben. Rechtsgrundlagen der Verarbeitung sind Art. 6 Abs. 1 b DSGVO bzw. Art. 6 Abs. 1 a DSGVO.

Sie können dies beispielsweise im Rahmen einer Anmeldung tun, indem Sie ein entsprechendes Formular ausfüllen oder uns eine E-Mail senden, Produkte oder Dienstleistungen bestellen, Anfragen an uns richten oder Materialien anfordern oder eine Registrierung vornehmen. Sofern keine anderslautenden gesetzlichen Verpflichtungen bestehen, verwenden wir Ihre persönlichen Daten nur zu den Zwecken, für die Sie Ihre Einwilligung erteilt haben.

5.         Werden meine Daten an Dritte weitergegeben, z.B. an Behörden?

Innerhalb von AI erhalten diejenigen Stellen Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen. Einige Daten müssen unter strengen vertraglichen und gesetzlichen Auflagen weitergegeben werden:

  • Aufgrund gesetzlicher Verpflichtung:

In bestimmten Fällen sind wir gesetzlich verpflichtet, Daten an eine anfragende staatliche Stelle zu übermitteln.

Nach Vorlage eines Gerichtsbeschlusses sind wir gemäß § 101 Urheberrechtsgesetz verpflichtet, Inhabern von Urheber- und Leistungsschutzrechten Auskunft über Kunden zu geben, die urheberrechtlich geschützte Werke in Internet-Tauschbörsen angeboten haben sollen. Unsere Auskunft enthält in diesen Fällen die Benutzerkennung einer zum angefragten Zeitpunkt zugeteilten IP-Adresse sowie, wenn bekannt, Namen und Anschrift des Kunden.

Im Übrigen erfolgen Übermittlungen personenbezogener Daten an staatliche Einrichtungen und Behörden nur im Rahmen zwingender nationaler Rechtsvorschriften oder wenn die Weitergabe im Fall von Angriffen auf die Netzinfrastruktur zur Rechts- oder Strafverfolgung erforderlich ist. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 c DSGVO bzw. § 24 Abs. 2 Nr. 1 BDSG.

  • An externe Dienstleister zur Datenverarbeitung:

Wenn Dienstleister mit persönlichen Daten unserer Kunden in Berührung kommen, erfolgt dies in der Regel im Rahmen einer sogenannten Auftragsverarbeitung personenbezogener Daten. Diese ist gesetzlich ausdrücklich vorgesehen. AI bleibt auch in diesem Fall – gegebenenfalls neben dem Auftragsverarbeiter – für den Schutz Ihrer Daten verantwortlich. Der Dienstleister arbeitet ausschließlich gemäß unserer Weisungen, was wir durch strenge vertragliche Regelungen, durch technische und organisatorische Maßnahmen und durch ergänzende Kontrollen sicherstellen.

AI setzt Dienstleister als Auftragsverarbeiter ein. Dies sind Konzerngesellschaften von AI sowie Dienstleister in den Kategorien IT-Dienstleistungen (z. B. für technisch-administrative Aufgaben und für die Nutzungsanalyse), Telekommunikation, Beratung und Consulting sowie Vertrieb und Marketing.

Die datenschutzrechtlichen Vorgaben zur weisungsgebundenen Auftragsverarbeitung personenbezogener Daten werden eingehalten.

  • An Konzerngesellschaften von AI:

AI übermittelt Ihre personenbezogenen Daten ggf. an Konzerngesellschaften von AI zur Durchführung einer ggf. mit Ihnen bestehenden Geschäftsbeziehung oder zur Wahrung berechtigter Interessen.

Finden Datentransfers ins Ausland statt, so haben diese ihren Sitz innerhalb der EU oder des EWR oder in einem Staat, das gemäß Beschluss der EU-Kommission über ein angemessenes Datenschutzniveau verfügt. Bei Datentransfers an Konzerngesellschaften von Konzerngesellschaften von AI mit Sitz in anderen Staaten wird von AI im Wege von Garantien sichergestellt, dass die datenimportierende Konzerngesellschaften von AI auf ein angemessenes Datenschutzniveau verpflichtet wurde.

Darüber hinaus geben wir keine Daten an Dritte weiter, es sei denn, Sie haben ausdrücklich eingewilligt, die Übermittlung ist zur Durchführung eines von Ihnen angeforderten Angebots oder Services erkennbar notwendig oder dies ist gesetzlich vorgesehen. Auch eine darüber hinausgehende Übermittlung Ihrer Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation ist nicht beabsichtigt.

6.         Wie lange werden meine Daten aufbewahrt?

Wir speichern Daten solange, wie dies gesetzlich notwendig oder zur Erbringung der von Ihnen angeforderten Dienstleistung erforderlich ist oder in einer entsprechenden Einwilligung festgelegt wurde.

7.         Habe ich ein Auskunfts- und Berichtigungsrecht über meine gespeicherten Daten? Welche sonstigen Rechte stehen mir bezüglich meiner gespeicherten Daten zu?

Sie können jederzeit unentgeltlich Auskunft über den Umfang, die Herkunft und die Empfänger der gespeicherten Daten sowie den Zweck der Speicherung verlangen; außerdem haben Sie nach Maßgabe der datenschutzrechtlichen Vorschriften das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten, ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung sowie ein Recht auf Datenübertragbarkeit. Auf das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde wird hingewiesen.

8.         Kann ich eine ggf. von mir erteilte Einwilligung in die Verwendung meiner Daten widerrufen?

Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung zur Verwendung Ihrer Daten jederzeit zu widerrufen. Hierzu genügt eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Mitteilung an die folgende Adresse:

Ariston Informatik GmbH

Herrn Burkhard Welsch

Datenschutzbeauftragter

Bussardweg 18

41468 Neuss

Die aufgrund Ihrer Einwilligung erfolgende Datenverarbeitung ist bis zum Zeitpunkt des Widerrufs rechtmäßig.

9.         Wer ist mein Ansprechpartner, wenn ich Fragen zum Datenschutz habe?

Wenn Sie Fragen oder Vorschläge haben, können Sie sich jederzeit an die/den Datenschutzbeauftragte/n von AI wenden:

Ariston Informatik GmbH

Herrn Burkhard Welsch

Datenschutzbeauftragter

Bussardweg 18, 41468 Neuss

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

10.      Wie lange ist diese Datenschutzerklärung gültig?

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell und datiert vom 07.05.2018. Wir behalten uns vor, die Datenschutzerklärung bei Bedarf, insbesondere zur Anpassung an eine Weiterentwicklung der Webseite oder Implementierung neuer Technologien, jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu ändern.

 


 

Datenschutzinformation für Bewerber

Mit dieser Datenschutzinformation werden Bewerber der Ariston Informatik GmbH („Unternehmen“) über die Erhebung, Speicherung, Verarbeitung und Nutzung ihrer personenbezogenen Daten („Daten“) in dem nachfolgend beschriebenen Umfang informiert.

Die Bewerber müssen dabei nur diejenigen Daten bereitstellen, die für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich sind oder zu deren Erhebung das Unternehmen gesetzlich verpflichtet ist. Ohne die Bereitstellung dieser Daten wird das Unternehmen in der Regel den Abschluss des Arbeitsvertrags ablehnen müssen.

Im Einzelnen:

I.          Verantwortliche Stelle, Datenschutzbeauftragter

Verantwortliche Stelle ist das Unternehmen.

Bewerber erreichen den betrieblichen Datenschutzbeauftragten des Unternehmens unter:

Ariston Informatik GmbH
Herr Burkhard Welsch
Bussardweg 18
41468 Neuss
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

II.         Herkunft der Daten und Datenkategorien

Das Unternehmen verarbeitet als verantwortliche Stelle Daten, die es im Rahmen seiner Vertragsbeziehung von den Bewerbern erhält.

Zudem verarbeitet das Unternehmen Daten, die es aus öffentlich zugänglichen Quellen (z.B. LinkedIn, Xing, Google, Facebook) oder anderen Quellen zulässigerweise gewonnen hat und verarbeiten darf.

Relevante Daten der Bewerber sind Stammdaten (Vorname, Nachname, Geburtsdatum und -ort, Staatsangehörigkeit), Kontaktdaten, Lebenslauf, Zeugnisse, Qualifikationen, Leistungsnachweise, Referenzen, Legitimationsdaten (z.B. Ausweisdaten zum Identitäts- und Nationalitätsnachweis).

III.        Zweck und Rechtsgrundlage der Verarbeitung, Datenempfänger

Das Unternehmen verarbeitet die Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung („DS-GVO“) und des Bundesdatenschutzgesetzes („BDSG“). Das bedeutet, die Daten werden nur bei Vorliegen einer gesetzlichen Erlaubnis verarbeitet (insbesondere wenn die Datenverarbeitung für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich bzw. gesetzlich vorgeschrieben ist oder aufgrund berechtigter Interessen der Unternehmens oder Dritter erfolgt), oder wenn im Einzelfall eine Einwilligung des/der jeweiligen Bewerbers/in vorliegt.

Innerhalb des Unternehmens erhalten diejenigen Stellen die Daten, die diese zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten brauchen. Auch vom Unternehmen eingesetzte Auftragsverarbeiter (Art. 28 DS-GVO) könnten zu diesen genannten Zwecken Daten erhalten. Dies sind Unternehmen in den Kategorien IT-Dienstleistungen, Logistik, Druckdienstleistungen, Telekommunikation sowie Beratung und Consulting.

Informationen über die Bewerber an Empfänger außerhalb des Unternehmens des Unternehmens werden nur weitergeben, wenn gesetzliche Bestimmungen dies erlauben oder gebieten. Unter diesen Voraussetzungen können Empfänger Daten z. B. die hierunter genannten Empfänger sein (mit dem Unternehmen verbundene Unternehmen im Sinne der §§ 15 ff. Aktiengesetz).

1.         Für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses, Art. 6 Abs. 1 b) DS-GVO, § 26 Abs. 1, Abs. 3 BDSG

Die Verarbeitung der Daten (Art. 4 Nr. 2 DS-GVO) erfolgt zu Zwecken der Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses zwischen dem Unternehmen und dem/der jeweiligen Bewerber/in („Bewerbermanagement“). Dies gilt sowohl für Bewerbungen auf konkrete Ausschreibungen als auch für Initiativbewerbungen. Beispiele:

  1. Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Stammdaten, Kontaktdaten, Lebenslauf, Zeugnissen, Referenzen, Qualifikationen, Leistungsnachweisen und Legitimationsdaten für das Bewerbermanagement.
  2. Übermittlung derjenigen Angaben zur Person des/der Bewerbers/in in Form von Stammdaten, Kontaktdaten, Lebenslauf, Zeugnissen, Referenzen und Legitimationsdaten durch das Unternehmen für die Speicherung in einem Bewerbermanagement- bzw. Personalverwaltungssystem.
  3. Führt die Bewerbung zur Begründung eines Arbeitsverhältnisses, werden Stammdaten, Kontaktdaten, Lebenslauf, Zeugnisse, Leistungsnachweise, Qualifikationen, Referenzen und Legitimationsdaten sodann zu Zwecken der Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses verarbeitet und genutzt. Bewerber sind dann verpflichtet, ihre Daten zur Begründung des Arbeitsverhältnisses zu ergänzen (z.B. Sozialversicherungsdaten, betriebliche Altersvorsorge, vermögenswirksame Leistungen). In der Folge findet eine Datenübermittlung mit Sozialversicherungsträgern und dem zuständigen Finanzamt statt.

2.         Im Rahmen der Interessenabwägung, Art. 6 Abs. 1 f) DS-GVO

Soweit erforderlich, verarbeitet das Unternehmen die Daten über die eigentlichen Zwecke des Bewerbermanagements hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen des Unternehmens oder Dritter. Beispiele:

  1. Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten
  2. Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs

Bewerber haben das Recht, aus Gründen, die sich aus seiner besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die vorstehende Verarbeitung sie betreffender Daten Widerspruch einzulegen. Legt ein/e Beschäftige/r jeweilige Widerspruch ein, wird das Unternehmen seine/ihre Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, das Unternehmen kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, welche die Interessen, Rechte und Freiheiten des/der jeweiligen Bewerbers/in überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

3.         Aufgrund gesetzlicher Vorgaben, Art. 6 Abs. 1 c) DS-GVO

Zudem unterliegt das Unternehmen diversen rechtlichen Verpflichtungen, das heißt gesetzlichen Anforderungen (z. B. Steuergesetze, sozialversicherungsrechtliche Vorschriften). Zu den Zwecken der Verarbeitung gehören unter anderem die Erfüllung steuerrechtlicher Kontroll- und Meldepflichten.

4.         Aufgrund einer Einwilligung, Art. 6 Abs. 1 a) DS-GVO

Soweit der/die Bewerber/in dem Unternehmen eine Einwilligung zur Verarbeitung von Daten für bestimmte Zwecke erteilt, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis der Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Der Widerruf wirkt erst für die Zukunft. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

IV.       Speicherdauer der Daten

Soweit erforderlich, verarbeitet und speichert das Unternehmen die Daten für die Dauer des Bewerbermanagementprozesses mit dem/der Bewerber/in.

Die Verarbeitung, Speicherung und Nutzung der Daten durch die jeweiligen Stellen gemäß Ziffer III.1 kann im Einzelfall je nach Zweck der Speicherung auch über die Dauer des Bewerbermanagementprozesses hinaus erfolgen. Beispiele:

  1. Speicherung der gemäß Ziffer III.1.a) bis c) erhobenen und verarbeiteten Daten zu Zwecken der Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten, wobei die Daten im Falle eines Nichtzustandekommens des Beschäftigungsverhältnisses ohne unangemessene Verzögerung gelöscht werden.
  2. Kommt ein Beschäftigungsverhältnis zustande, werden die gemäß Ziffer III.1.a) bis c) erhobenen und verarbeiteten Daten u.a. zu Zwecken der Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses verarbeitet. Der bzw. die Bewerber/in wird in diesem Fall gesondert über die weitere Verarbeitung seiner/ihrer Daten informiert.

Die im Rahmen der Interessenabwägung gemäß Ziffer III.2. erhobenen und verarbeiteten Daten werden so lange gespeichert, wie dies aufgrund der berechtigten Interessen erlaubt ist.

Darüber hinaus unterliegt das Unternehmen verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) und der Abgabenordnung (AO) sowie aus sozialversicherungsrechtlichen Pflichten ergeben.

V.        Übermittlung von Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation

Es erfolgt keine Datenübermittlung in ein Drittland oder an internationale Organisationen.

VI.           Datenschutzrechte der Bewerber

Die Bewerber haben das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DS-GVO i.V.m. §§ 29, 34 BDSG, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DS-GVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DS-GVO i.V.m. § 35 BDSG, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DS-GVO i.V.m. § 35 BDSG sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DS-GVO. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO).

360° Fotografie

360° Fotostudio

Kennen Sie schon unser 360° Fotostudio?
360° Produktfotografie auf höchstem Niveau.
Informieren Sie sich am besten noch heute.

Mehr Infos...

Über uns

Seit 1986 entwickelt und vermarktet die Ariston Informatik GmbH innovative Warenwirtschaftssysteme für den modischen Einzelhandel...

Mehr erfahren...

Kontakt

Ariston Informatik GmbH
Bussardweg 18
D-41468 Neuss

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel: +49 2131 52687-0

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok